1sympathie1

Sieben Minuten mit einem oder einer Fremden – da sollte man schon die richtigen Fragen stellen, keine Zeit verlieren und möglichst viel über den anderen erfahren. Wir haben ein paar Fragen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen könnten:

  • Kommen Sie direkt zur Sache, erzählen Sie nur ein kleines Bisschen über sich selbst und hören Sie Ihrem Gesprächspartner lieber besser zu.
  • Stellen Sie einzigartige Fragen, so bleiben Sie in Erinnerung.
  • Finden Sie heraus, ob Sie gemeinsame Interessen haben.
  • Stellen Sie weitere Fragen zu den Hobbys, die Sie auch interessieren.
  • Ein Kompliment ist immer gut!
  • So langsam können Sie auch etwas Persönlicheres fragen, bleiben Sie dabei aber immer humorvoll und unverkrampft.
  • Halten Sie für den „Notfall“ einen Witz oder eine nette Anekdote bereit. Damit kann man gut mal eine Gesprächspause überbrücken.
  • Fragen Sie nach der Zukunft, nach einer Leidenschaft oder nach dem Beruf…
  • Erzählen Sie von Ihren eigenen Zielen, Leidenschaften und Wünschen.
  • Finden Sie heraus, ob Ihr Gegenüber romantisch ist.

Beispiele für gute Fragen:

  • „Gibt es in deinem Leben etwas, worauf du besonders stolz bist?“
  • „Wo siehst du dich selbst in fünf Jahren?“ – das mag zwar klingen wie bei einem Vorstellungsgespräch, ist aber ein guter Weg, mehr über den Gesprächspartner zu erfahren.
  • „Aliens sind in deinem Garten gelandet und laden dich ein, mitzukommen – gehst du?“
  • „Warst du jemals ein Rocker, Punker, Grufti, Popper, …?“

Beispiele für Fragen, die man besser nicht stellen sollte:

  • NICHT fragen sollte man z.B. nach dem Wohnort, dem Gewicht, dem Einkommen, nach Scheidung bzw. Trennung und ähnlich kniffligen Themen.
  • Auch Religionsfragen sind für ein SpeedDating nicht geeignet.
  • Sprechen Sie nicht zu ausführlich über Ihren Beruf.
  • Werden Sie nicht zu persönlich: Fragen nach Sex, bevorzugten Stellungen oder Ähnlichem sind hier fehl am Platz.
  • Seien Sie nicht zu direkt wie z.B. bei „Wie findest du mich?“ oder „Kreuzt du bei mir ‚Ja’ an?“